Archive for November 2007

Nach Hause. Nach Hause?

29. November 2007

So spät schon. Trotzdem noch nach Hause.
Morgen zum Arzt.
Aber Sonntag schon wieder zurück.
Ach man. Kein Bock Zug zu fahren…
Aber ich werd kaum was mitnehmen. Kleiner Rucksack, das muss reichen.
Nach Hause.

Advertisements

Gestern gerettet

24. November 2007


Geputzt! ^^ Tim hat uns von den muffigen, ständig nassen Handtüchern vor unserer Dusche befreit.
Damit (und damit dass er mir die Haare gefärbt hat) hat er sich zu meinem persönlichen Wochenheld gemacht! Großartig^^
Da ich merke dass es für mich wirklich besser ist zu planen, hab ich mir vorgenommen heute das Wohnzimmer zu entrümpeln und zu putzen.
Heute Abend kommen Freunde von A. und da werd ich mich dann auch mal Blicken lassen.
Und vielleicht fällt A. ja auch auf dass das Wohnzimmer geputzt ist.
Morgen kommt Bettina und Montag geh ich mit Tim ins Ikea (Zitat Tim: „Ikea ist für mich wie ein Freizeitpark!“ Zitat Ende) Darauf freu ich mich.
Und das wars.
Wieder in der Bahn!

Ich hasse Wochenenden und Freie Tage.

23. November 2007

Mir ist langweilig. Und wenn ich daran denke dass ich erst Mittwoch wieder an die FH muss dann krieg ich die Krise.
Ich mag mich grad nicht mit mir selbst beschäftigen, mir grad nix Gutes tun.

Vielleicht lieber morgen…?

Aufgepasst Svenja! Du driftest.

Weihnachtsbäckerrei

20. November 2007




Tim und ich haben Plätzchen (klick zum vergrößern) gebacken mit ein bischen Hilfe von Jochen und Katharina.
Tadaaaaaa: Pink und rosa und alles 😀 Yeah
Das hat Spaß gemacht und prima von der blöden Präsentation morgen abgelenkt…

Bastel.WUT

13. November 2007


Meine ersten Strohsterne ^^ (Klick zum Vergrößern)
Ganz hübsch eigentlich. Besser als so Glitzer.kram.
Und es lenkt mich ab. Von was? Von was eigentlich?
Kopf zu! Goodbye Logik!

Alles wird gut!

13. November 2007

Ich bin eingeschlafen, aufgewacht
dann hab ich mir etwas ausgedacht
nicht einfach, aber nicht unmöglich

noch mal darüber nachgedacht
dann hab ich´s allen erzählt und wurde ausgelacht
doch das stört mich nicht

ich mach die Augen zu
und nehme all meinen Mut
denn ich weiß, heute muss ich etwas Gutes tun
ich mach die Augen zu
und nehme all meine Wut

hier kommt ein ganz normaler Held
ich rette die Welt

Du siehst es mir nicht an, ich habe einen Plan
es ist nicht leicht, doch ich glaube daran
kaum machbar, aber nicht unmöglich

egal wie es ausgeht, schlecht oder gut
am Ende hab ich es versucht
und das ist, was zählt

ich mach die Augen zu
und nehme all meinen Mut
denn ich weiß, heute muss ich etwas Gutes tun
ich mach die Augen zu
und nehme all meine Wut

hier kommt ein ganz normaler Held
ich rette die Welt

(Madsen)

Frohe Weihnachten!

10. November 2007

Leute jetzt dreh ich völlig durch.
Ich bin schon seit einer Woche total in Weihnachtsstimmung. Ich könnte den ganzen Tag Rolf und seine Freunde „Wir warten auf Weihnachten“ hören. Ich hab noch keinen Weihnachtssüßkram gekauft und eigentlich ist es auch viel zu früh. Aber ich fühl mich so seltsam beschwingt. Ich will Schnee und Lichter. Und ich will das erste Türchen von meinem noch gar nicht vorhandenen Adventskalender öffenen. Ich will Weihnachtskarten verschicken (und ja, die hab ich schon gekauft) und Weihnachtsgeschenke kaufen. Plätzchen backen und draußen frieren. Glühweintrinken. Und vor allen Dingen will ich Weihnachtslieder hören ohne dass meine Mitbewohner weinen ^^
Till und ich haben gestern überlegt einen Weihnachtsbaum ins Wohnzimmer zu stellen, das find ich super.
Ich glaub ich schlag mal nen Wichteln vor 😀
So das musste ich mal loswerden.
(und vermutlich hab ich Weihnachten so gar keinen Bock mehr auf Weihnachten…-wir sollten Weihnachten vorverlegen!)

der Alltag kehrt ein…

6. November 2007

… und ich langweile mich. Es ist nicht so dass ich wenig zu tun habe. Im Gegenteil- ich stopfe mir alles voll Aktivitäten, ob FH oder Freizeitkram. Trotzdem kommt früher oder später der Punkt an dem ich alleine bin.

Ich fühle mich so wenig geborgen, hab das Gefühl mich immer erklären zu müssen weil mich keiner so wirklich kennt. Keiner liest in mir. Ich muss allen aus mir vorlesen. Und selbst dann nimmt mich keiner einfach mal in den Arm.
Und das ist es was mir fehlt.